INNEN UND NEBEN

[BÜRGERBÜHNE]

Wie teilen wir die Stadt? Was ist Nachbarschaft? Von Krieg bis Liebe, erzählt von zehn Bürgern aus Aarhus.
Die erste Vorstellung der Bürgerbühne widmete sich der Untersuchung der Freuden und Widerwärtigkeiten der Nachbarschaft. Von der älteren früheren Bibliothekarin Edith, die seit vielen Jahren einen offenen Krieg gegen ihren Nachbarn führt und davon träumt, ihn totzuschlagen, bis zu der offenherzigen Mila, die sich auf ihrer Suche nach einem neuen Freund schließlich in den Nachbarn verliebt, und dieser in ihr montenegrinisches Essen. Oder der Mann aus dem wohlhabenden Viertel, der von den vielen Umzügen in seinem Leben erzählt und dem Wunsch seiner Frau, nun dort zu bleiben, wo sie sind. In einem Versuch, Stimmen aus verschiedenen Nachbarschaften und Vierteln einander begegnen zu lassen, porträtiert die Vorstellung die Nachbarschaftsbeschreibungen von zehn verschiedenen Menschen. Die Verletzlichkeit, die dadurch entsteht, dass die Menschen sich selbst auf einer Bühne darstellen und vor Zuschauern stehen, die ebenso ihre Nachbarn hätten sein können, machte die Vorstellung so ergreifend, dass sie in den Sommerabend hineinvibrierte.

1/5

Regie: Anne Zacho Søgaard| Bühne und Kostüm: Siggi Óli Palmason  | Ton: Ise Kjems| Licht: Morten Birk
Darsteller: Annie Kleberg, Annie Egede, Camilla Loft, Carsten Højsgaard Bonde, Edith Clausen, Ejlif Nielsen, Finn Spangsberg Storgaard, Josefine Aavild Rahn, Mila Pajovic, Victor Hauerslev

 

AARHUS THEATER, 2014

NEXT
Please reload

© 2020 Made With ❤ by Hannah

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Vimeo Icon