VÄTER

[BÜRGERBÜHNE]

Wer bin ich als Vater oder Sohn? Komme ich auf meinen Vater? Kann ich es selbst anders machen?
Auf einer sandigen Baustelle bestellen sich fünf Männer und eine junge Frau gegenseitig ein, um herauszufinden, was es heißt, einen Vater zu haben oder Vater zu sein.
Die junge Frau Patricia gräbt in den fünf Tonnen Sand der Baustelle, um das Sandkorn oder die Samenzelle zu finden, die sie auf die Spur des Mannes bringen können, der 27 Jahre zuvor Samenspender für ihre Mutter war. Als sie fünf Jahre alt war, ließen sich die Eltern scheiden, und ihr Vater wollte ihr nicht erzählen, dass er nicht ihr leiblicher Vater war. Dieses Geheimnis um ihre Gene wurde bewahrt, bis Patricia und ihre Zwillingsschwester 22 Jahre waren. Jeppe porträtiert seinen hölzernen Vater, der wie ein Baumstamm im Wald ist, du kannst ihn umarmen, aber er umarmt dich nicht zurück, obwohl noch Leben unter der Rinde ist. Er erzählt auch von seinem eigenen Zusammenbruch als Vater, weil es ihn stresst und er nicht mit Arbeit, Musik und Familie gleichzeitig jonglieren kann.
Mit selbst komponierten Liedern entwickeln die sechs Mitwirkenden Erzählungen über Verlust, Stolz, Versagen und Zusammenbruch.

1/7

Text und Songtexte: Die Darsteller und Anne Zacho Søgaard | Regieassistent: Cille Melgaard | Chor: Aarhus Schulsänger, Arion Koret, Ballademagerne, Local Vocal
Komposition und musikalische Führung: Johannes Eberl Smed | Bühne und Kostüm: Siggi Oli Pálmasson | Licht: Jesper Ahnfeldt-Mollerup.

Darsteller: Mikkel Drejer Bertelsen, Lasse F.A. Nielsen, Patricia Møller Steffensen, Henrik Hjorth, Andy Villadsen, Jeppe Brøndum Hansen, Nikolaj Boye Thomsen.
 

 

AARHUS THEATER, 2015

NEXT

18.3.2020

MOMBIE - Premiere

Please reload

© 2019 Made With ❤ by Hannah

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Vimeo Icon