KASIMIR UND KAROLINE

Überträgt sich die Krise in der Gesellschaft automatisch auf die Liebe? Die Geschichte von Kasimir und Karoline und ihre Begegnungen auf dem Oktoberfest vergewissern uns, dass es wahrscheinlich einen gewissen Zusammenhang gibt. Der Wunsch nach Aufstieg und Freiheit frisst die Liebe, und schnelle Entscheidungen haben grössere Konsequenzen als gedacht. Die Sprache verrät den Sprechenden und wahre Kommunikation scheint abhanden gekommen zu sein. In “Kasimir und Karoline” haben wir das Publikum mit auf die Bühne und damit auf das Oktoberfest eingeladen. Mit Schlagermusik, Bier und Popcorn versorgt, konnte das Publikum sich frei auf dem Festplatz bewegen und Stellung zu diesem Schicksalsabend der Reichen und Armen nehmen.

1/10

Text: Ödön von Horváth | Regie: Anne Zacho Søgaard | Bühne und Kostüm: Allan Frausing | Sound: Jonas | Licht: Sara | Produktion: Cæcilie Hørup Havning

Darsteller: Maja Juhlin, Kristoffer Fabricius, Gustav Scavenius, Martin Bo Lindsten, Simon Steenspil, Mia Lerdam, Hadi Ka-koush Marie Bach Hansen, Maria Carmen Lindegaard

STAATLICHE HOCHSCHULE FÜR THEATER, KOPENHAGEN 2010

NEXT

18.3.2020

MOMBIE - Premiere

Please reload

© 2019 Made With ❤ by Hannah

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Vimeo Icon