KATALOG KÜNFTIGER KATASTROPHEN

_N9A7661.jpg

Was passiert mit dem Individuum, wenn der Staat - mehr oder weniger unbemerkt - anfängt, die Rhetorik der Angst zu sprechen? Wie verbreitet sich diese Sprache von Mensch zu Mensch, und wie beeinflusst sie uns, unsere Art zu leben, unsere Beziehungen, unseren ethischen Kompass?

Im „Katalog künftiger Katastrophen“ lassen sich vier dänische SchriftstellerInnen von Bertolt Brechts ikonischem Szenenkatalog „Furcht und Elend des dritten Reiches“ inspirieren, um zusammen ein neuen „Katalog“ für die Gegenwart zu schreiben. Anhand von Szenen, Gedichten und Liedern untersuchte die Inszenierung, wie ethische Grundsätze unter Druck geraten, wenn sich in Krisenzeiten eine Trennlinie zwischen „uns“ und „den anderen“ etabliert, und Diskriminierung zunehmend ein Teil der gemeinsamen Wirklichkeit wird.

_N9A7711
press to zoom
_N9A7916
press to zoom
1/5

Idee, Regie und Textentwicklung: Anne Zacho Søgaard
Darsteller: Tilde Maja Fredriksen, Marie Lydie Nokouda og Brian Hjulmann
sowohl als auch Knabensänger des dänischen Knabenchors (DDD): Noah Lützen, Jonathan Beyer-Karlshøj und Fang Qi.
Text: Peter-Clement Woetmann, Joan Rang Christensen, Mikkel Trier Rygaard und Julie Maj Jakobsen
Komponistin: Matilde Böcher
Dramaturgin: Miriam Frandsen
Bühne und Kostüm: Rebekka Bentzen
Licht: Jim Falk
Produzentin: Karina Dichov Lund
Produktionsleitung: Karl Jes Jessen
Regieassistenz: Ea Arnkov, Amalie Christian
Foto: Åsmund Sollihøgda
Presse: Carla Gianetti


Produziert im Zusammenarbeit mit Theater Får302